erste Beobachtung beim Abriss der ersten Gebäude im Kölner Rheinauhafen im Frühjahr 2002

Das Projekt: Metamorphose einer Stadtlandschaft Der Rheinauhafen Köln

Eine Langzeitdokumentation von 2002 bis 2012 in sechzig Panoramafotografien von Klaus Kuschek


Die Dokumentation beginnt 2002 mit dem Abriss des Rhenania Speichers, dem jetzigen Südkap,
und endet vorläufig 2011 mit der Fertigstellung der Bauten an der Rheinfront. (2012 entstanden weitere Aufnahmen)
Standpunkt der Kamera sind die Poller Wiesen auf der gegenüberliegenden Rheinseite in Höhe der Bastion.
Das Projekt beschäftigt sich also nicht mit dem "Innen", mit der Funktion, der Urbanität, dem Sinn des
neuen Hafens, sondern betrachtet ihn aus der Distanz, getrennt vom Betrachter durch den Rhein, und läßt
so Raum für eigene Gedanken und Projektionen. Der Dokumentarist urteilt, hinterfragt also nicht, sondern
nähert sich dem Ort wie ein Entdecker, vergleichbar einem neugierigen Reisenden, der sich beispielsweise das
erste mal mit der Fähre der Südspitze Manhattens nähert, oder durch das Goldene Horn auf San Francisco
zusteuert. Im Hintergrund ist immer der Dom zu sehen, dem der Rheinauhafen im Überschwang einiger
Kommentare schon den Rang als Kölner Wahrzeichen abgenommen haben soll...
Die Dokumentation zeigt nicht nur den stetigen Wandel durch die Veränderung der Bebauung, sondern auch
des Rheinauhafens verschiedene Gesichter, welche ihm Tages- und Jahreszeiten, Wetter, Ereignisse und der
Rhein verleihen. Und, wer sich die Mühe macht, bzw. dem Vergnügen hingibt, der entdeckt Menschen, die das
Leben an ihrem Fluß genießen - unbeeindruckt, wie es scheint, von der neuen, grandiosen Silhouette.
Die Fotografien für die Panoramen wurden mit einer Analog-Kamera aufgenommen und im Computer
zusammengefügt und bearbeitet.

Christoph Baum

 
     
 

zurück

 

 

 

 

 

"Rhenania1", Frühjahr 2002
Ausschnitt

© Klaus Kuschek

 

 

 

 
  Köln, Rheinauhafen, Rheinauhafen-Panorama, Rhenania, wildbrush, Klaus Kuschek, Christoph Baum, Panoramafotografie, Langzeitdokumentation, Stadtlandschaft, Wild Brush